Sechs Änderungen in der Startelf nach dem 2:3 Erfolg gegen Wellingholzhausen war das Trainerteam gezwungen vorzunehmen. So standen uns keine gelernten Stürmer und auch kein Torwart zur Verfügung. Nichtsdestotrotz dominierten wir die erste Hälfte klar und erarbeiteten uns unzählige Chancen. Leider behielten wir in letzter Instanz aber nicht die Nerven und scheiterten wiederholt am eigenen Unvermögen. Bissendorf hingegen schoss mit einer Chance das 0:1. Nach der Pause konnte Phillip Wanders per Kopf recht schnell den Anschlusstreffer erzielen. Wir drückten weiter auf die Führung, doch scheiterten mehrfach kläglich. In dieser Zeit setzte Bissendorf punktuell Konter von denen gefühlt jeder Ball im Netz zappelte. An dieser Stelle möchte ich meine Mannschaft aber in Schutz nehmen. Ich, der aufgrund der vakanten Torhüterposition zwischen den Pfosten stand, hätte drei der vier Tore halten können, wenn nicht sogar müssen. Hoch anzurechnen ist unseren #DissenerJungs demnach ihre Moral auch nach dem 1:4 Rückstand weiter nach vorne zu spielen.
Und so sollte der Kreisligafußball noch mal Geschichte schreiben. Drei Elfmeter in Minute 84,89 und 90+2 sorgten tatsächlich noch für das durchaus verdiente 4:4. Zwei Mal Phillip Wanders, der damit einen Hattrick erzielte und einmal Mohammed Zeksylaj sicherten uns den Punkt. Auch wenn in dem Spiel mehr drin gewesen wäre, freuen wir uns alle über die starke Schlussoffensive und hoffen weiterhin, dass sich unser Lazarett langsam lichtet.

Bericht: Valentino Magnolo

TSG Kids der G-Jugend als Einlaufkinder beim VFL OsnabrückG-Jugend Kids […]
DFB-Mobil machte Halt in Dissen Lehrreich und Attraktives Training Ein großer […]
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner